Gegründet als „Schwesternschaft der HJ“ (erste Erwähnungen Mitte 1927) wurde im Juli 1930 durch Fusion mit den Mädchengruppen des NS-Schülerbundes und Jungmädchengruppen des NS-Frauenordens der Bund Deutscher Mädel (BDM) gegründet. Die Verbote der HJ, SA und SS im Frühjahr 1932 betrafen dabei auch den BDM.

Zunächst gehemmt durch dieses Durcheinander in der Organisation, wurde der BDM im Juli 1932 dann als einzige Mädelorganisation der NSDAP bestimmt – auch die Kluft wurde angeglichen.